Gesunde Kaninchensnacks

Wer seine Kaninchen artgerecht halten möchte, sollte nicht auf beliebige Snacks aus der Zoohandlung zurückgreifen, da diese in der Regel aus diversen Zusatzstoffen bestehen, die dem Kaninchen mehr schaden als nutzen. Sie besitzen stattdessen Nahrungsbestandteile, die das Kaninchen nicht verdauen kann. Wir möchten Ihnen deshalb in diesem Artikel erklären, wie Sie kinderleicht selber gesunde Kaninchensnacks herstellen und welche Snacks aus dem Handel wirklich zu empfehlen sind.

Rezepte um Snacks selbst herzustellen

Gemüsechips für Kaninchen herstellen

Es gibt wenige Leckerlis, die von den Kaninchen so gerne gefressen wenden, wie Gemüsechips. Doch Gemüsechips sind nicht nur lecker sondern auch sehr gesund. Prinzipiell …

Gesunde Kaninchensnacks kaufen, unsere Empfehlungen

Inhalt: Möhrenflocken, Erbsenflocken, Luzerne Pellets
Kräutermischung: Brennesselblätter, Brombeerblätter, Kamille, Löwenzahnwurzel, Mariendistelfrüchte

Eigentlich für Hunde, eignet sich jedoch auch perfekt für Kaninchen

Unser Urteil: Sehr Gut

Preis: ca. 15,90

Kaninchensnacks kaufen – Was beachten

Wenn Sie das nächste Mal in einer Zoohandlung unterwegs sind, nehmen Sie sich am besten eine Verpackung der hochgelobten Joghurt-Drops, Waffeln oder anderer Kaninchen-Snacks zur Hand. Schauen Sie sich die Liste der Inhaltsstoffe an. Wie viele der enthaltenen Zutaten benötigt das Kaninchen für eine artgerechte Haltung?

Die Bilanz ist in der Regel ernüchternd, denn abgesehen von „unsinnigen Inhaltsstoffen“, wie beispielsweise Getreide, welches die Kaninchen nicht verdauen können, enthalten die meisten gekauften Produkte Zusatzstoffe in rauen Mengen. Kaninchen benötigen diese ebenso wenig wie wir Menschen. Im Gegenteil: einige Zusatzstoffe können Allergien hervorrufen oder zu Verdauungsbeschwerden führen.

Unser Tipp


Schauen Sie sich auch den Zuckeranteil an und bedenken Sie, dass dieser nicht immer unter dem Begriff „Zucker“ deklariert ist. Zucker und Süßungsmittel verstecken sich hinter allen möglichen Begriffen, sodass es schwer ist, den Überblick zu behalten. Eins ist aber sicher: Kaninchen benötigen keinen Zucker und auch keine gesüßten Snacks, abgesehen von gesundem Obst, welches natürliche Süße beinhaltet.

Warum Sie gesunde Kaninchensnacks selbst herstellen sollten

Die Vorteile der eigenen Herstellung gesunder Kaninchensnacks liegen klar auf der Hand:

  • Sie haben einen exakten Überblick über die Inhaltsstoffe
  • Sie füttern Ihr Kaninchen mit „artgerechten“ Snacks
  • Ihr Kaninchen bleibt vital
  • Das Risiko diverser Erkrankungen (wie beispielsweise Verfettung) wird deutlich minimiert

Vorsicht vor falschen Snacks

Snacks gelten als eine der Hauptursachen für Übergewicht bei Kaninchen. Aus diesem Übergewicht können schwerwiegende Krankheiten, wie z.B. eine Fettleber oder Diabetes mellitus Typ II entstehen.