Kaninchenhaltung in der Wohnung

Neben der richtigen Ernährung und Pflege ist die geeignete Unterbringung einer der Kernpunkte in der Haltung von Kaninchen. In der Regel stellt die Unterbringung dabei einen Kompromiss aus den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für die Haltung und den natürlichen Bedürfnissen des Kaninchens dar. Insbesondere bei der Haltung von Kaninchen in der Wohnung muss vor der Anschaffung der Tiere einiges Bedacht werden.

Kaninchengitter mit Freilauf

Grundstein für eine möglichst artgerechte Haltung ist ein großes und kaninchengerechtes Gitter mit anschließendem Freilauf. Hier haben wir einige Empfehlungen zusammengestellt.

Kaninchen in der Wonung halten

Das stubenreine Hauskaninchen

Der Käfig und die sinnvolle Vergesellschaftung sind dabei eine Sache, doch speziell bei der Wohnungshaltung treten noch weitere Fragen und Belange auf, die sich bei der Outdoor-Haltung von Kaninchen gar nicht erst stellen. Zum Beispiel der Duft der Hinterlassenschaften, denn genau wie Hunde, müssen Kaninchen zunächst auf ihre Art und Weise „Stubenrein“ werden. Nicht jedes Kaninchen ist mit dem Umgang einer Kaninchentoilette vertraut und manchmal ist sie auch einfach nicht nach seinem Geschmack!

Kaninchen in Wonung stubenrein

Vergessen darf man bei all den Bemühungen um die Stubenreinheit nicht, dass Kaninchen nicht mit Absicht ihre Hinterlassenschaften überall verlieren, um den Menschen zu ärgern. Vielmehr dient es der Markierung ihres Territoriums, denn sie setzen Duftstoffe auf dem Boden ab, was auf unterschiedliche Weise funktioniert – unter anderem durch den Kot.

Auslauf für Kaninchen in der Wohnung

Ein weiterer Punkt bei der Haltung von Kaninchen in der Wohnung ist das Thema Auslauf. In der Natur sind Kaninchen wahre Grabekünstler und legen eine Vielzahl unterirdischer Gänge und Tunnel an. Oberirdisch drehen sie beim Spielen fröhlich Salti und legen den ein oder anderen Spurt hin, auch Hindernisse überspringen sie freudig. Für eine artgerechte Haltung müssen Kaninchen auch bei der Wohnungshaltung ihrem natürlichen Verhalten nachkommen können.

Kaninchenstall und Auslauf

Neben dem Kaninchenstall sollte ihnen somit auch ein geeigneter Auslauf zur Verfügung stehen, in dem sie ihre Bedürfnisse nach Herzenslust ausleben können.

Freier Auslauf in der Wohnung ist dabei natürlich ideal, hierbei muss aber vorab eine entsprechende „Sicherung“ der Räumlichkeiten erfolgen. Welche Probleme, Gefahren und Fallen für die Mümmelmänner hier lauern und wie Wohnung und Auslauf kaninchengerecht gestaltet werden, das erfahren Sie in diesem Kapitel. Außerdem verraten wir Ihnen, welche Wohnlage und welches Klima ihre Mitbewohner bevorzugen, warum Zugluft unbedingt vermieden werden sollte und wie die Langohren auch an der Leine eine gute Figur machen.

Hauskaninchen sinnvoll beschäftigen

Der Kaninchenalltag kann etwas Schwung gut vertragen, daher gehört die sinnvolle Beschäftigung ebenfalls zu den Kernthemen in der Wohnungshaltung von Kaninchen. Damit die Langohren nicht arbeitslos in ihrem Käfig hocken, müssen sie täglich gefordert werden. Um geistig und körperlich gesund und munter zu bleiben, sollten Hauskaninchen neben der körperlichen Betätigung aber auch geistige Herausforderungen geboten bekommen.

Spielen und Beschäftigung der Kaninchen

Wir zeigen Ihnen, welches Spielzeug sie dabei zu Höchstleistungen ermuntert, zu welchem Freizeittyp ihr Kaninchen gehört, wann die beste Spielzeit ist und was Sie sonst noch für die körperliche und geistige Fitness ihrer hoppelnden Mitbewohner tun können. Auch hier hilft natürlich ein Blick in die Natur zu den wild lebenden Artgenossen ungemein. Ebenso ein Blick auf die Sinne des Kaninchens, denn davon hat es nicht nur den sprichwörtlichen siebten, sondern eine ganze Menge mehr! Wie sie auch diese Bedürfnisse bei der Haltung von Kaninchen in der Wohnung sinnvolle berücksichtigen, erfahren sie in diesem Kapitel natürlich ebenfalls.