Ein Wohnungsgehege bauen

Wenn Sie ein Kaninchen in der Wohnung halten möchten, sollten Sie bedenken, dass ein einfacher Käfig in der Regel nicht ausreicht, um den Hasen die benötigte Bewegung zu bieten. Bedenken Sie, dass Kaninchen, die in freier Wildbahn leben, jeden Tag mehrere Kilometer zurücklegen, um auf Futtersuche zu gehen. In der Wohnung ist dies natürlich nicht möglich, schon gar nicht, wenn die Tiere ausschließlich in einem Käfig leben.

Deshalb möchten wir Ihnen in diesem Artikel eine tolle Alternative zum kleinen Käfig präsentieren: das Wohnungsgehe.

Wohnungsgehege bauen
So kann ein kleines Wohnungsgehege aussehen (Bild: mariesacha – stock.adobe.com)

Worauf Sie beim Bau eines solchen Wohnungsgeheges achten sollten, darauf gehen wir nachfolgend detailliert ein.

Wie groß muss das Wohnungsgehege sein?

Die Mindestgröße für ein Wohnungsgehege sollte bei drei Quadratmetern pro Tier liegen. Das ist natürlich nicht viel und es bietet dem Hasen bei weitem nicht den Auslauf, den er eigentlich bräuchte.

Sind mehr als drei Quadratmeter für Sie nicht realisierbar, ist es wichtig, dass der Hase zusätzlich täglich mehrere Stunden freien Wohnungsauslauf bekommt. Bevor Sie dies umsetzen, machen Sie alle Bereiche, in denen sich das Kaninchen aufhalten darf, unbedingt tiersicher.

Je mehr Fläche Sie für den Hasen zur Verfügung stellen können, desto besser ist es. Drei Quadratmeter sind daher wirklich nur das absolute Minimum.

Zaun als Begrenzung des Geheges

Das Wohnungsgehege muss zudem über eine Begrenzung – also eine Art Zaun – verfügen. Dieser sollte ca. 90 Zentimeter hoch sein, damit die Hasen nicht darüber springen können. Achten Sie auch darauf, im Bereich des Zaunes keine erhöhten Spielgegenstände aufzustellen, die es dem Kaninchen dennoch ermöglichen, den Zaun zu bezwingen.

Der ideale Standort für das Wohnungsgehege

Es gibt verschiedene Faktoren, die bei der Auswahl des Standortes wichtig sind:

Am besten in der Nähe eines Fensters

Die meisten Kaninchen, die in einer Wohnung leben, bekommen  zu wenige Sonnenstrahlen ab, sodass sie einen extremen Vitamin-D-Mangel erleiden können. Dieser kann schwerwiegende Folgen haben.

Deshalb sollten Sie bei der Platzwahl für das Wohnungsgehege darauf achten, dass dieses in der Nähe eines Fensters liegt. Es reicht auch aus, wenn das Fenster an der gegenüberliegenden Seite zum Gehege liegt, sodass die Sonnenstrahlen bis dorthin reichen.

Unser Tipp

Die für die Bildung von Vitamin D benötigten UVB-Strahlen werden von der Fensterscheibe gefiltert. Damit die Tiere von der Strahlung profitieren, muss das Fenster also geöffnet sein.

Diesbezüglich ist jedoch unbedingt auf die Sicherheit der Kaninchen zu achten. Am besten befestigen Sie einen Kaninchendraht oder ein Fangnetz am Fenster. Selbst wenn die Brüstungshöhe Ihnen hoch genug erscheint, bedeutet dies nicht, dass die Kaninchen nicht auf die Fensterbank gelangen. Sie können sehr hoch springen und auch über andere Gegenstände auf die Fensterbank hoppeln.

Kein Durchzug

Das Gehege sollte zudem so platziert sein, dass es keinem direkten Durchzug ausgesetzt ist. Andernfalls könnten sich die Kaninchen erkälten.

Ruhige Lage

Eine ruhige Lage innerhalb der Wohnung ist ebenfalls wichtig, denn Kaninchen, die permanentem Lärm – beispielsweise durch spielende Kinder oder einen zu lauten Fernseher – ausgesetzt sind, fühlen sich oft gestresst. Dies wiederum kann zu psychischen und physischen Problemen führen.

Am besten bauen Sie das Kaninchengehege daher in einem Raum auf, in dem es tendenziell ruhig ist. Eine Möglichkeit wäre das Schlafzimmer.

Kaninchen ist entspannt im Wohnungsgehege

Das ist beim Bau des Wohnungsgeheges wichtig

Kaninchen gehören zu den Kleintieren, die normalerweise selbst in jeder Mietwohnung geduldet werden. Allerdings können die Hasen einen erheblichen Schaden an der Bausubstanz und Einrichtung anrichten, sodass Sie beim Bau des Wohnungsgeheges möglichst von Anfang an alle Risikofaktoren beachten.

Hierzu gehört:

Die Wände schützen

Kaninchen kratzen gern an Tapeten oder am Putz herum. Damit hier keine Schandflecke entstehen, können Sie die Wände, die das Wohnungsgehege eingrenzen, entsprechend schützen.

Folie als Schutz der Tapeten
Weiße Wandfolie schützt die gelben Tapeten

Als Wandschutz eignen sich beispielsweise die folgenden Dinge:

Wandfolie

Wandfolie kann kinderleicht über die Tapete geklebt werden und schützt diese zuverlässig. Jedoch können die Krallen des Kaninchens auch diese Folie durchstechen. Dafür kann die Tapete problemlos angeklebt und rückstandslos wieder entfernt werden.

Plexiglasplatten

Plexiglas eignet sich hervorragend, wenn Sie die Wand zwar schützen, sie aber nicht komplett verdecken möchten. Die Scheiben aus Kunststoff sind durchsichtig und können kinderleicht montiert werden. Sie sind aber vergleichsweise teuer.

Plexiglas macht natürlich nur Sinn, wenn die Tapete an der Wand noch nicht beschädigt wurde. Andernfalls sollten Sie erst neu tapezieren.

OSB-Platten

OSB-Platten sind günstig, einfach zu bearbeiten und kinderleicht zu befestigen. Sie müssen jedoch angeschraubt werden, sodass Bohrlöcher entstehen.

Die Platten sind vergleichsweise günstig. Da sie aus einem natürlichen Material bestehen, sind sie für die Hasen sehr gut geeignet.

OSB Platten schützen die Wände
OSB Platten sind günstig und schützen die Wände wirksam

Bambus-, Schilf- oder Weidenmatten

Ein ebenfalls natürliches Material bieten Matten aus Bambus, Schilf oder Weide. Allerdings sollten Sie keine künstlichen Bambusmatten verwenden.

Die Matten sind günstig, flexibel einsetzbar, artgerecht und sie können kinderleicht befestigt werden. Jedoch kann es passieren, dass die Hasen mit den Krallen hindurchstechen.

Den Fußboden schützen

Die meisten Kaninchen sind stubenrein und sie lernen auch schnell, auf ihre Toilette zu gehen, da Hasen sehr reinliche Tiere sind. Dennoch kann gerade bei der Haltung in einem Wohnungsgehege einiges danebengehen, sodass Sie für einen urindichten Bodenschutz sorgen sollten.

PVC als Schutz des Bodens
PVC – Schützt den Boden vor Urin und Verschmutzungen

Diesbezüglich stehen unter anderem die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

Fliesen

Fliesen sind leicht zu reinigen, hygienisch und urindicht. Allerdings sind sie teuer und sie verlangen gewisse Vorkenntnisse beim Verlegen. Wenn Sie Fliesen in der Mietwohnung verlegen möchten, müssen Sie dies zuvor mit dem Vermieter abklären.

Teichfolie

Teichfolie ist vergleichsweise teuer und kann durch die Krallen zerstört werden. Sie wirft eventuell Falten. Jedoch eignet sie sich als Untergrund unter einem Teppichboden. Für das Verlegen sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig und die Teichfolie kann später rückstandslos entfernt werden.

PVC oder Linoleum

PVC und Linoleum sind leicht zu verlegen, in verschiedenen Größen erhältlich und vergleichsweise kostengünstig. Es gibt sie zudem mit angerauter Oberfläche, die dafür sorgt, dass die Hasen nicht wegrutschen.

Linoleum kann später rückstandlos entfernt werden und es wirft keine Falten. Sie sollten die Ränder jedoch ankleben, damit die Hasen nicht daran herumknabbern.

Das Kaninchen schützen

Ebenso müssen Sie das Kaninchen optimal schützen. Die Seiten des Wohnungsgeheges, die nicht von einer Zimmerwand eingegrenzt werden, sollten daher mit einem Zaun versehen werden.

Freilaufgitter als Begrenzung für das Wohnungsgehege
Freilaufgitter als Begrenzung des Wohnungshegeges

Diesbezüglich eignen sich unter anderem die folgenden Varianten:

Holzzaun oder Metallzaun

Handelsübliche Zäune aus dem Baumarkt eignen sich gut, um das Wohnungsgehege einzugrenzen. Sie sollten mindestens 90 cm hoch sein und enge Maschen haben, damit die Hasen nicht hindurch klettern können. Diese Zäune sind jedoch meist teuer.

OSB-Platten oder Plexiglas

Diese Platten sind im Vergleich zu den Zäunen deutlich günstiger und können nach Belieben zugeschnitten werden. Die Verarbeitung gestaltet sich einfach und sie verfügen über keinerlei Schlupflöcher.

Freilauf für den Garten

Eine weitere, sehr einfache Möglichkeit ist die Verwendung eines fertigen Kaninchenfreilaufs für den Garten. Dieses erhalten Sie bereits zu günstigen Preisen. Die Elemente des Freilaufs lassen sich schnell und unkompliziert aufbauen

Größe: 2,33 x 1,16 Meter
Höhe: 0,79 Meter
Material: Holzkonstruktion mit Stahlzaun und Plastikdach

Größe: 2,30 x 1,15 Meter
Höhe: 0,70 Meter
Material: Verzinkter Stahl

Dieses Kaninchengehege bietet viel Auslauf und viele Extras wie einen Ausbruchsschutz und ein Überdachung zu einem sehr attraktiven Preis. Durch die Konstruktion aus Stahl wird es dem Wetter sicher viele Jahre Stand halten. Unsere Kaufempfehlung.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 98,99

Größe: 2,20 x 1,15 Meter
Höhe: 0,75 Meter
Material: Holzkonstruktion mit Stahlzaun und Plastikdach

Dieses Kaninchengehege eignet sich auch als Alleingehege da es einen kleinen Stallbereich beinhaltet, ein großes Dach besitzt und eine zweite Etage hat. Ein durchdachter Buddelschutz rundet dieses Gehege ab. Sehr zu empfehlen.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 220,77