Artgerechter Kaninchenkäfig für innen

Wenn Sie sich für die Kaninchenhaltung in der Wohnung entscheiden, müssen Sie sicherstellen, dass das Tier so artgerecht wie möglich leben kann. Dies ist ausschließlich in einem Kaninchenkäfig nur schwer möglich, weshalb Sie dem Kaninchen zusätzlich einen Freilauf anbieten sollten. Dieser wird einfach an den Kaninchenkäfig angeschlossen.

Worauf es ankommt, wenn Sie sich für die Haltung in einem Käfig entscheiden, welche Käfige geeignet sind und welche Utensilien nicht fehlen dürfen, das erklären wir Ihnen nachfolgend:

Kaninchenkäfig für Innen - Kaninchenhaltung in der Wohnung
Wie sieht ein artgerechter Kaninchenkäfig aus? (Bild: DoraZett – stock.adobe.com)

Welcher Kaninchenkäfig ist der richtige?

Im Handel werden unterschiedliche Käfigmodelle angeboten, sodass wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten vorstellen möchten:

Einfacher Kaninchenkäfig aus Kunststoff und Metall

Diese Variante ist vergleichsweise günstig, kann jedoch nicht in allen Fällen als artgerecht angesehen werden. Teilweise werden Kaninchenkäfige angeboten, die eine Länge von nur 70 bis 80 cm haben. Zum einen sind diese Modelle zu klein, zum anderen ist die Verarbeitung teilweise so mangelhaft, dass sich die Kaninchen verletzen können. Abstehende Gitterstäbe und abgebrochene Kunststoffecken sind sehr gefährlich für die Kaninchen. Beim Kauf sollte man sich für einen gut verarbeiteten Kaninchenkäfig entscheiden, der mindestens 120 cm lang ist.

Wenn Sie sich für einen solchen Käfig entscheiden, achten Sie auf eine artgerechte Größe und kombiniere Sie den Stall mit einem Freilauf. Im Folgenden haben wir einige geeignete Modelle ausgesucht.

Größe: 123 cm x 63 cm (61 cm Höhe)

Der etwas andere Kaninchenkäfig: Einstreuwanne aus robustem und abwachbarem Kunststoff und eine bewährte Gitterkonstruktion. Der Hersteller Songmics bietet gute Qualität und ein durchdachtes System.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 34,99

Größe: 142 cm x 60 cm (50 cm Höhe)

Sehr viel Platz und ein Schutzhaus bietet dieser Käfig für Kaninchen. Auch die robuste Konstruktion und gute Zugänglichkeit überzegen im Praxiseinsatz.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 113,40

Größe: 150 cm x 74 cm (61 cm Höhe)

Mit 150 cm Länge und 74 cm Breite bietet dieser Kaninchenkäfig den Nagern sehr viel Platz. Die vielen große Türen erleichtern die tägliche Fütterung und die Reinigung des Käfigs.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 139,90

Kaninchenkäfig aus Kunststoff und Metall mit mehreren Etagen

Durch die verschiedenen Etagen lässt sich die Grundfläche flexibel erweitern, sodass der Käfig für die Haltung von zwei Kaninchen groß genug ist. Dennoch sollten Sie auch hier einen zusätzlichen, täglichen Freilauf ermöglichen, durch den sich die Kaninchen optimal entfalten können.

Diese Modelle halten wir für empfehlenswert:

Größe: 115 cm x 60 cm (118 cm Höhe)

Dieser natürliche Holzkäfig bietet den Kaninchen viel Platz. Durch die herausziehbaren Kotschubladen ist die Reinigung für den Halter komfortabel und in wenigen Minuten erledigt.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 231,41

Größe: 100 cm x 100 cm (86 cm Höhe)

Für einen Kaninchenkäfig bietet dieses Modell den Tieren sehr viel Platz. Der Standort muss nicht in der Ecke sein.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 159,95

Größe: 100 cm x 53 cm (139 cm Höhe)

Mit drei Etagen macht dieser Käfig Spass. Jede Etage lässt sich unterschiedlich einrichten. Äste und Zweige, Moos und Blätter bieten den Kaninchen Abwechslung und Beschäftigung.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 119,00

Kaninchenstall aus Holz und Gitter

Im Vergleich zu den Varianten aus Kunststoff/Metall ist ein Käfig aus Holz deutlich teurer. Außerdem ist ein Kaninchenkäfig aus Holz schwerer. Wenn Sie ihn an einem bestimmten Platz stehenlassen möchten, kann sich das Holzmodell als gute Variante erweisen. Möchten Sie flexibel bleiben bevorzugen Sie ein Modell, das mit Rollen ausgestattet ist. Auch hierbei ist jedoch auf eine ausreichend große Grundfläche zu achten, sodass die Hasen sich gut bewegen können.

Es besteht die Gefahr, dass die Hasen am Material herumnagen. Das Holz ist für sie jedoch nicht schädlich.

Größe: 125 cm x 65 cm (51 cm Höhe)

Dieser Ferplast Holzkäfig ist sehr robust und gut verarbeitet. Die urindichte Kunstoffwanne ermöglicht eine einfache Reinigung und schützt den Boden.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 118,40

Größe: 115 cm x 60 cm (92 cm Höhe)

Durch die Rollen lässt sich dieser Kaninchenkäfig einfach verschieben. Die durchdachte Konstruktion und die Kotschublade sprechen für diesen Käfig. Die Plexiglasscheibe am unteren Rand hält die Einstreu selbst beim Buddeln im Käfig.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 128,99

Größe: 140 cm x 72 cm (65 cm Höhe)

Bei diesem Kaninchenkäfig gibt es nichts mehr zu verbessern. Langlebig durch spezielles Hartholz, hohe Plexiglasscheiben für eine dicke Einstreuschicht und 4 Rollen zum leichten Verschieben des Käfigs.

Unser Tipp

Egal für welchen Kaninchenstall Sie sich entscheiden. Das jeweilige Modell muss eine gute Luftzirkulation ermöglichen, damit die Hasen ausreichend Sauerstoff bekommen. Käfige aus dem Handel bieten diese Luftzirkulation in der Regel. Wenn Sie den Stall jedoch selbst bauen, müssen Sie hierauf unbedingt achten.

Welche alternativen Möglichkeiten zu gekauften Hasenställen werden angeboten?

Wenn Sie keinen Kaninchenstall kaufen möchten oder ein solches Modell Ihnen nicht ausreicht, können Sie des Weiteren die beiden folgenden Methoden anwenden:

Einen Kaninchenstall selber bauen

Es ist durchaus möglich, einen Kaninchenkäfig für innen selber zu bauen. Am besten verwenden Sie hierfür ebenfalls eine Kombination aus Holz und Gittern. Diese hochwertigen und verträglichen Materialien lassen sich obendrein exakt an die Gegebenheiten im Raum anpassen. So können Sie das Gehege beispielsweise in der Größe errichten, die Sie für richtig erachten.

Einen gekauften Käfig mit einem Eigenbau erweitern

Wenn Sie finden, dass der gekaufte Käfig zu wenig Freiraum bietet, können Sie diesen auch jederzeit mit einem Anbau erweitern. Auf diese Weise erhalten Ihre Hasen zusätzlichen Platz und Sie können auch diese Erweiterungen nach Belieben errichten, sodass sie sich optimal in den Raum integrieren lassen.

Die Einrichtung des Kaninchenkäfigs

Damit die Kaninchen sich in ihrer neuen Umgebung pudelwohl fühlen, sollten Sie eine entsprechend umfangreiche und artgerechte Ausstattung auswählen.

Wir möchten Ihnen nachfolgend erklären, welche Einrichtungsgegenstände in jeden Kaninchenkäfig gehören und in welche Bereiche der Käfig unterteilt werden sollte:

Diese Bereiche müssen im Kaninchenkäfig vorhanden sein

In freier Wildbahn leben Kaninchen in ihren Bauten. Dort schlafen und fressen sie. Dies bedeutet, dass auch im Käfig sowohl ein Schlafbereich als auch ein Futterbereich zur Verfügung stehen müssen.

Außerdem benötigen die Hasen einen Toilette. Bedenken Sie, dass Hasen sehr reinliche Tiere sind, die ihr Geschäft normalerweise immer an derselben Stelle verrichten.

Des Weiteren sollten Sie innerhalb des Käfigs einen Bereich erschaffen, in dem die Hasen nach Herzenslust spielen und neue Dinge entdecken können. Ein kleiner Spielplatz mit Hindernissen und Futterspielzeugen erweist sich als ideale Lösung. Die tägliche Beschäftigung ist für die Tiere sehr wichtig, damit sie keine Langeweile haben, denn diese könnte zu körperlichen und seelischen Beschwerden führen.

Damit die Kaninchen zudem ihrem Bewegungsdrang nachgehen können, sollte ein großzügiger freier Bereich geschaffen werden. Da dies innerhalb des Käfigs in der Regel nicht möglich ist, empfehlen wir einen angrenzenden Freilauf oder den Wohnungsauslauf.

Was gehört in den Kaninchenstall?

Futter und Trinknäpfe

In jeden Kaninchenstall gehören sowohl Futternäpfe als auch ein Wassernapf. Wir empfehlen, einen Napf für Trocken- und einen Napf für Frischfutter zu verwenden. Für das Wasser können Sie einen Napf oder eine Tränke verwenden. Die Tränke bietet den Vorteil, dass das Wasser nicht verschmutzt wird und die Kaninchen es nicht umschmeißen können. Allerdings nehmen die Tiere beim Trinken aus der Tränke eine unnatürliche Haltung ein. Um dies zu vermeiden, können Sie einen herkömmlichen Wassernapf verwenden. Dieser sollte recht schwer sein, damit ihn der Hase nicht umwirft.

Näpfe kaufen – Tipps und Empfehlungen

Zur bedarfsgerechten Haltung von Kaninchen gehört neben der entsprechenden Behausung und Ausstattung von Käfig und Auslauf natürlich auch das passende Zubehör für die Fütterung. Hier …

Häuser als Unterschlupf

Da Hasen nicht nur gerne in ihren Häusern schlafen, sondern diese auch als Verstecke verwenden, sollten Sie mindestens ein Haus in den Käfig integrieren.

Kaninchenhaus kaufen – Empfehlungen und Tipps

Ein auf ihre Bedürfnisse eingerichteter Kaninchenstall ist für die Langohren essenziell. Dabei ist nicht nur die Größe selbst ausschlaggebend für die kleinen Hoppler, zum Wohlfühlen …

Heuraufe

Kaninchen benötigen für die Verdauung jeden Tag Heu. Dieses ist am besten in einer Heuraufe aufgehoben.

Heuraufe kaufen - Tipps und Empfehlungen

Heu ist ein elementarer Bestandteil der Kaninchenfütterung und sollte ihnen täglich in ausreichender Menge zugänglich sein. Damit die tägliche Heuration nicht verunreinigt oder im gesamten …

Spielzeuge

Als Spielzeuge eignen sich neben Futterspielzeugen, die beispielsweise aus Zweigen und Ästen gebastelt werden können, auch Höhlen, Brücken und andere Hindernisse, die die Kaninchen überklettern können.

Wie teuer ist ein Kaninchenkäfig?

Wie teuer ein Kaninchenkäfig ist, können wir nicht pauschal beantworten. Wenn Sie ein möglichst günstiges Modell kaufen möchten, werden Sie sicherlich zu einem Kunststoff-Gitterkäfig zurückgreifen. Ein Modell mit mehreren Etagen ist selbstverständlich teurer als ein einfacher Käfig.

Modelle aus Holz sind recht kostenintensiv, bieten jedoch die optimale Behausung für den Hasen, denn sie bestehen aus unbedenklichen Materialien.

Wenn Sie sich für den Selbstbau entscheiden, hängt der Kaufpreis maßgeblich davon ab, welche Materialien Sie verwenden und wie großzügig Sie den Käfig gestalten möchten.

Das sollten Sie vor der Anschaffung beachten

Ehe Sie sich für die Kaninchenhaltung im Käfig entscheiden, sollten Sie bedenken, dass Sie mindestens zwei Hasen halten sollten. In freier Wildbahn leben die Kaninchen immer in Gruppen und niemals allein. Sie brauchen die Nähe zu ihren Artgenossen.

Dies kann jedoch bei der Entscheidung für einen bestimmten Kaninchenkäfig ein Problem darstellen, denn die meisten Gehege, die im Handel angeboten werden, sind für die Hasen deutlich zu klein.

Wir empfehlen für die Käfighaltung pro Hase eine Grundfläche von mindestens drei Quadratmetern. Entsprechend benötigen Sie für zwei Hasen ca. sechs Quadratmeter Fläche. Handelsübliche Kaninchenkäfige können dies nicht ansatzweise bieten. Dies bedeutet, dass Sie entweder sehr kreativ werden und selbst einen Käfig bauen oder mehrere handelsübliche Käfige kombinieren müssen oder dass Sie darauf achten müssen, dass Ihre Hasen täglich mehrere Stunden Auslauf in der Wohnung bekommen. Auch die Kombination aus einem Stall mit angrenzendem Auslauf, der den Hasen immer zur Verfügung steht, ist möglich.

Auch wenn der Käfig groß genug ist, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Hasen täglich in der Wohnung – oder zumindest in einem bestimmten Zimmer – umherlaufen und sich ausreichend bewegen können. Dies beugt körperlichen und seelischen Gebrechen vor.