Die perfekte Kaninchenstall Einstreu

Hinsichtlich der Kaninchenstall Einstreu gibt es zahlreiche Varianten, vom saugfähigen Alleinstreu bis hin zu Stroh. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, welche Varianten zweckmäßig und sinnvoll sind.

Holzspäne als Kaninchenstall Einstreu

Welche Eigenschaften muss die Einstreu erfüllen?

Die Einstreu erfüllt im Kaninchenstall unterschiedliche Zwecke und ist daher sehr sorgfältig auszuwählen. Sowohl die Jahreszeit, als auch der Standort des Kaninchenstalls sollten bei der Auswahl beachtet werden.

Die Kaninchenstall Einstreu sollte die folgenden Eigenschaften aufweisen:

  • Gutes Nestbaumaterial
  • Wärmeisolierend, damit der Stall an kalten Tagen warm bleibt
  • Saugfähig, um Urin schnellstmöglich zu binden
  • Gut verträglich und nicht allergieauslösend
  • Biologisch abbaubar
  • Naturbelassen

Unsere Einstreu Empfehlungen

Wir haben unseren Kaninchen eigentlich immer in Kleintierstreu als Alleineinstreu gehalten. Eigentlich zum Spass haben wir vor einigen Jahren eine zweilagige Streu aus Holzpellets und Stroh ausprobiert. Wir sind total begeistert von dieser Kombination und verwenden es nun bei all unseren Kaninchen als Einstreu.
Der Kaninchenstall bleibt viel länger sauber, die Kaninchen fühlen sich wohler und man nimmt keinen Uringeruch mehr wahr. Auch der Austausch der Einstreu gestaltet sich viel sauberer als bei Kleintierstreu.

Folgende Produkte eignen sich sehr gut als Unterstreu:

Ein reines Naturprodukt aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern ohne chemische Zusätze. Abgepackt in 4 mal je 10 Liter lassen sich die Pellets ideal entnehmen und transportieren.

Unsere Bewertung: Hervorragend

Preis: ca. 26,99

Ein Produkt mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis. Leider sind die großen 15KG Säcke etwas schwer zu handhaben, daher ein minimaler Abzug. Die Pellets selbst sind hervorragend.

Unsere Bewertung: Sehr gut

Preis: ca. 18,00

Eine sehr kleine Menge zu einem günstigen Preis. Als Probierpaket bestend geeignet. Als Vorratspack sollte man jedoch eher zu einer größeren Menge greifen.

Unsere Bewertung: Hervorragend

Preis: ca. 3,50

Saugfähige und nicht saugende Einstreu – Welche Unterschiede gibt es?

Um die Einstreu-Varianten zu benennen, müssen wir zunächst darauf eingehen, dass diese in die folgenden Kategorien unterschieden werden.

Kaninchenstall Einstreu kann in folgende Kategorien eingeteilt werden:

  1. Saugfähige Einstreu: Kleintierstreu, Baumwollstreu, Holzspäne, Holzpellets, Maisgranulat, Papiereinstreu aus Cellulose, Silikatstreu, Gepresstes Stroh, Tonstreu, Dinkelstreu
  2. Nicht saugfähige Einstreu: Heu und Stroh

Sowohl die saugfähige, als auch die nicht saugende Einstreu haben im Kaninchenstall ihre Berechtigung.
Die saugfähige Einstreu bindet Urin und andere Feuchtigkeit sofort und sorgt dafür, das diese nicht als Pfützen im Stall stehen bleiben.
Nicht saugende Einstreu hingegen sorgt dafür, das der Urin durch die Einstreu läuft und so von den Pfoten des Kaninchens wegtransportiert wird. Dadurch sitzt das Kaninchen stets auf trockener Einstreu.

Wie man die unterschiedlichen Eigenschaften der saugenden und nicht saugenden Einstreu sinnvoll kombiniert erfährt man im folgenden Abschnitt.

Zwei-Schichten-Prinzip der Einstreu

Die Einstreu eines Stalls sollte aus zwei Schichten bestehen. Die obere Schicht sollte Urin, verschüttetes Wasser und andere Feuchtigkeit durchlassen und so für das Kaninchen immer einen trockenen Untergrund bilden. Die untere Schicht sollte die Feuchtigkeit binden und so sowohl die Pfützenbildung als auch die Geruchsbildung vermeiden.

Zwei Schichten Prinzip der Einstreu im Kaninchenstall

  • Untere Schicht: Zuerst sollte eine etwa 5 Zentimeter dicke Schicht saugfähiges Einstreu (z.B. Holzspäne) aufgefüllt werden, die jegliche Form der Flüssigkeit schnell aufnimmt und bindet.
  • Obere Schicht: Dann kommt eine Schicht nicht saugfähige Einstreu (z.B. Stroh) darüber.

Unser Tipp


Saugfähige Einstreu ist sehr wichtig. Würden Urin oder verkipptes Wasser nicht umgehend aufgenommen, könnte sich das Kaninchen erkälten.

Einstreu Übersicht – Alle Arten mit Vor- und Nachteilen

Kleintierstreu

Das Kleintierstreu besteht aus gehobeltem Holz. Da es als alleinige Streu im Kaninchenstall verwendet werden kann, spricht man auch von Alleinstreu. Die meisten Hasenbesitzer greifen auf diese Variante zurück.

  • Gute Saugleistung
  • Bindet einen Großteil der Gerüche
  • Wird von den Hasen als angenehm empfunden
  • Durchschnittlicher Preis
  • Gut verträglich
  • leichte Staubentwicklung

Baumwollstreu

Baumwollstreu ist rein natürlich und fühlt sich angenehm an.

  • Natürlicher Rohstoff
  • Angenehm und gut verträglich
  • Keine Staubentwicklung
  • Unbedenklich und sogar verdaulich
  • Vergleichsweise teuer
  • Mittelmäßige Saugkraft
  • Kaum geruchsbindend

Holzspäne

Auch hierbei handelt es sich um ein natürliches Material. Die wenigsten Kaninchenbesitzer entscheiden sich für diese Variante, da die Holzspäne viel Staub produzieren, was sich auf die Gesundheit der Tiere negativ auswirken kann.

  • Sehr gute Saugfähigkeit
  • Bindet Gerüche optimal
  • Fühlt sich für das Kaninchen angenehm an
  • Günstiger Preis
  • Gesundheitlich unbedenklich
  • Sehr starke Staubentwicklung, die der Gesundheit schaden kann

Holzpellets

Hierbei handelt es sich um Holz, welches in die Form kleiner Pellets gepresst wird. Für die Kaninchen fühlt sich diese Form unangenehm an, sodass Sie auf die Pellets eine Schicht anderes Streu geben müssen.

  • Sehr saugstark
  • Bindet Gerüche hervorragend
  • Keinerlei Staubentwicklung
  • Schwere Einstreu
  • Nicht angenehm für die Hasen
  • Lediglich als Unterstreu geeignet

Unser Tipp


Als günstige Alternative zum Kauf im Fachhandel können Sie Heizpellets aus Holz kaufen. Diese erhalten Sie beispielsweise im Baumarkt.

Maisgranulat

Maisgranulat eignet sich aufgrund seiner Beschaffenheit ebenfalls nur als Unterstreu und sollte mit einer anderen Variante überdeckt werden.

  • Sehr saugstark
  • Leichte Entleerung durch Klumpbildung
  • Bindet Gerüche zuverlässig
  • Geringe Staubentwicklung
  • Vergleichsweise teuer
  • Lediglich als Unterstreu geeignet

Papiereinstreu aus Cellulose

Hierbei handelt es sich um eine Material, das aus Cellulose hergestellt wird. Das recycelte Produkt erweist sich als umweltfreundlich.

  • Sehr gute Saugkraft
  • Angenehm für die Kaninchen
  • Keinerlei Staubentwicklung
  • Teuer
  • Nahezu keine Geruchsbindung

Achtung


Auch Zeitungspapier eignet sich als Unterlage für die Hasentoilette. Verwenden Sie dieses jedoch nur, wenn das Kaninchen die Zeitung nicht frisst. Andernfalls droht hierdurch eine Gefährdung der Gesundheit.

Silikatstreu

Hierbei handelt es sich um Katzenstreu, welches Sie auch für die Kaninchen verwenden können. Es besteht aus den natürlichen Materialien Wasser, Kalk und Quarzsand.

  • Natürliches Material
  • Schlechte Saugkraft
  • Geringe Geruchsbildung
  • Fühlt sich für die Tiere nicht angenehm an
  • Teuer
  • Nicht verträglich, wenn die Hasen es fressen

Gepresstes Stroh

Hierbei handelt es sich um Strohfasern, die zu Pellets gepresst werden. Verwenden Sie die Strohpellets nur, wenn Sie sicherstellen können, dass die Kaninchen sie nicht anknabbern.

  • Sehr gute Saugkraft
  • Bindet Gerüche zuverlässig
  • Geringe Staubentwicklung
  • Fühlt sich für die Hasen nicht angenehm an
  • Vergleichsweise teuer

Tonstreu

Tonstreu sollte nur im Notfall und ausschließlich als Unterstreu verwendet werden. Achten Sie darauf, dass die Hasen es nicht fressen.

  • Bildet Klumpen und kann dadurch leicht entfernt werden
  • Mittelmäßig saugstark
  • Bindet Gerüche nicht
  • Fühlt sich für die Kaninchen nicht angenehm an
  • Entwickelt stark Staub

Dinkelstreu

Dinkelstreu können Sie aufgrund seiner Beschaffenheit und der guten Eigenschaften als Alleinstreu verwenden.

  • Mittelmäßige Saugkraft
  • Mittelmäßig geruchsbindend
  • Angenehm für die Kaninchen
  • Geringe Staubentwicklung
  • Unbedenklich
  • Teurer als Holzstreu

Heu

Heu eignet sich hervorragend als Überstreu, da es von den Hasen ebenso gefressen werden kann.

  • Kann auch gefressen werden und ist gut verdaulich
  • Fühlt sich für die Tiere angenehm an
  • Kostengünstig erhältlich
  • Geringe Staubentwicklung
  • Nicht saugfähig
  • Bindet keinerlei Gerüche

Stroh

Stroh eignet sich als Überstreu sehr gut, da sich die Kaninchen gern hineinlegen.

  • Angenehm und warm
  • Kostengünstig erhältlich
  • Geringe Staubentwicklung
  • Nicht saugfähig
  • Nicht geruchsbindend

Unser Tipp


Alle Einstreuarten müssen Sie stets trocken lagern, um das Verklumpen und Modern zu vermeiden.