Mobiles Kaninchengehege: flexibler Auslauf für Ihre Kaninchen

In freier Wildbahn hoppeln Kaninchen den ganzen Tag über hin und her, auf Wiesen, Feldern oder im Wald. Bei der Stallhaltung kommt dieser Faktor häufig zu kurz, doch ein mobiles Kaninchengehege sorgt dafür, dass die Kaninchen jeden Tag etwas Neues entdecken können. Schließlich besteht der größte Vorteil eines Mobilgeheges darin, dass Sie dieses täglich neu im Garten platzieren können.
Was Sie beim Kauf eines mobilen Kaninchengeheges sowie bei dessen Aufbau beachten sollten und welche Sicherheitsfaktoren beachtet werden müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Im Handel sind zahlreiche mobile Kaninchengehege erhältlich, die allesamt Vor- als auch Nachteile haben. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Modelle vor und gehen auf die jeweiligen Pros und Contras ein.

Mobiles Kaninchengehege aus Draht-Elementen

Diese Zaun-Gehege bestehen in der Regel aus einem kleinmaschigen Draht. Sie können problemlos auf- und abgebaut, sowie täglich neu platziert werden. Derartige Modelle werden aus einzelnen Elementen zusammengesetzt und können kinderleicht miteinander verbunden werden.

Dieses mobile Kaninchengehege bietet einen Durchmesser von ca 140cm und besitzt eine Abdeckung und eine Türe.

Unser Urteil: Gut

Preis: ca. 11,16
  • Günstig
  • Schnell und ohne Vorkenntnisse aufzubauen
  • Flexibel einsetzbar
  • Meist kein ausreichender Bodenschutz nach unten
  • Häufig kein Schutz nach oben vorhanden
  • Eventuell instabil

Unser Tipp


Freilaufgehege sollten den Tieren ausreichend Platz bieten. Pro Kaninchen sollten Sie mindestens zwei Quadratmeter Freilauffläche einplanen oder dem Kaninchen in seinem eigentlichen Stall viel Platz einräumen.

Mobiles Kaninchengehege aus Holz

Bei diesen Modellen handelt es sich um Gehege, die aus diversen Einzelteilen zusammengesetzt werden. Das grobe Gerüst besteht aus Holz, während die „Flächen“ aus Gitterdraht hergestellt werden. Diese Kombination macht das mobile Kaninchengehege stabiler, gleichzeitig aber auch schwerer.

Größe: 1,56 x 1,20 Meter
Höhe: 0,45 Meter
Material: Wetterbeständiges Eichenholz

Dieses Holz-Kaninchengehege überzeugt durch das verwendete Meterial. Das sehr harte und witterungsbeständige Eichenholz sort dafür, das es zum einen von den Kaninchen nicht angeknabbert wird, zum anderen aber auch sehr langlebig ist.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 165,00
  • Stabiler Stand
  • Einfache Montage ohne Vorkenntnisse
  • Flexibel einsetzbar
  • Erheblich teurer als einfache Metall-Gehege
  • Bodenschutz und „Dach“ selten vorhanden

Vorsicht


Gerade das Dach – also der Schutz nach oben – ist für jedes mobile Kaninchengehege sehr wichtig.
Vor allem Greifvögel, die natürlichen Fressfeinde der Kaninchen, sind nicht zu unterschätzen. Ohne einen stabilen Schutz nach oben setzen Sie Ihre Kaninchen einer großen Gefahr aus.

Mobile Kaninchengehege mit Ausbruchsperre

Ein wichtiger Sicherheitsfaktor für jeden Kaninchenstall – egal ob mobiles oder festes Gehege – ist der Bodenschutz, welcher auch als Ausbruchssperre bezeichnet wird. Er dient nicht nur als vorbeugende Maßnahme gegen das Ausbrechen Ihrer Kaninchen, sondern ist gleichermaßen wichtig, um Fressfeinde fernzuhalten. Marder und Katzen könnten sonst problemlos in das Gehege gelangen, denn sie buddeln gern und schnell.

Mobile Kaninchengehege mit Ausbruchssperre verfügen in der Regel über ein nach innen oder nach außen gerichtetes Gitter, welches am unteren Ende der Gitterelemente befestigt ist. Die Ausbruchssperre wird mit Erdspießen befestigt.

Größe: 2,20 x 1,15 Meter
Höhe: 0,75 Meter
Material: Holzkonstruktion mit Stahlzaun und Plastikdach

Dieses Kaninchengehege eignet sich auch als Alleingehege da es einen kleinen Stallbereich beinhaltet, ein großes Dach besitzt und eine zweite Etage hat. Ein durchdachter Buddelschutz rundet dieses Gehege ab. Sehr zu empfehlen.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 229,00 184,99
  • Hohe Sicherheit gegen Fressfeinde
  • Durch die Verankerung im Boden gewinnt das Gehege an Stabilität
  • Einfacher Aufbau
  • Flexibler Einsatz
  • Einbau ist zeitaufwändiger, da die Erdspieße befestigt werden müssen
  • Vergleichsweise teuer
  • Die Erdspieße müssen (wenn Sie im Innenbereich verwendet werden) vollständig in den Boden gesteckt werden, damit für das Kaninchen kein Verletzungsrisiko besteht

Unser Tipp


Eine günstigere Variante des Bodenschutzes ist es, wenn Sie um das Gehege herum Gehwegplatten auslegen. Dies ist jedoch mit einiger Arbeit verbunden und kann der Wiese schaden.

Mobiles Kaninchengehege mit Dach

Einige mobile Kaninchengehege aus Holz verfügen zudem über ein Dach, welches die Sicherheit deutlich erhöht. Dieses Dach bietet nicht nur einen guten Schutz vor Sonne und Regen, sondern trägt dazu bei, dass Fressfeinde nicht von oben eindringen können. Es werden auch Varianten mit einer Teilüberdachung angeboten.

Größe: 1,80 x 1,80 Meter
Höhe: 0,60 Meter
Material: Vollholz, Metallgitter

Dieses Kaninchengehege bietet eine gute Größe und ist zugleich leicht genug, um auch von einer Person verschoben zu werden. Die Kappfunktion ist perfekt um das Gitter im Winter zusammenzuklappen und es im Keller vor Schnee und Nässe zu schützen.

Unser Urteil: Sehr gut

Preis: ca. 109,00
  • Hoher Schutz vor Sonne und Regen
  • Hoher Schutz vor Fressfeinden
  • Schneller Aufbau
  • Teuer

Mobiles Kaninchengehege mit Netz oder Draht als Dach

Vor allem die einfachen Gitter-Gehege verfügen meist über ein Netz, welches die Tiere vor Fressfeinden schützen soll. Einige Modelle bieten statt des Netzes einen stabileren Draht. Diese Varianten schützen lediglich vor Greifvögeln, nicht aber vor Sonne und Regen. Und auch Katzen und Marder lassen sich von einem einfachen Netz oder Draht oft nicht abschrecken.

Größe: 2,30 x 1,15 Meter
Höhe: 0,70 Meter
Material: Verzinkter Stahl

Dieses Kaninchengehege bietet viel Auslauf und viele Extras wie einen Ausbruchsschutz und ein Überdachung zu einem sehr attraktiven Preis. Durch die Konstruktion aus Stahl wird es dem Wetter sicher viele Jahre Stand halten. Unsere Kaufempfehlung.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 89,59
  • Schutz vor Greifvögeln
  • Schnelle Montage
  • Kostengünstig
  • Kein Schutz vor Regen und Sonne
  • Kaum Schutz vor Mardern und Katzen

Unser Tipp


Wenn Sie mit einem solchen Draht oder Netz arbeiten, stellen Sie sicher, dass dieses ringsherum optimal befestigt ist.

Erweiterbare, mobile Kaninchengehege

Einige mobile Kaninchengehege können Sie flexibel erweitern, indem Sie einen zweiten Satz hinzukaufen. Bei den Varianten aus Holz und Metall (ohne Dach) gelingt dies besonders einfach.

  • Flexible Erweiterung
  • Kostengünstiger als Kauf eines großes Geheges
  • Schnelle Montage
  • Flexibel in der Größe
  • Produktabhängig (siehe oben)

Welche Alternativen zum mobilen Kaninchengehege werden angeboten?

Als Alternative zu einem mobilen Kaninchengehege können Sie den mobilen Hühnerstall oder ein mobiles Hühnergehege verwenden. Der flexible Hühnerzaun, ermöglicht einen problemlosen Auf- und Abbau und kann hinsichtlich seiner Größe variiert werden. Wenn Sie einen solchen verwenden, achten Sie jedoch darauf, dass die Maschenweite maximal drei bis vier Zentimeter beträgt.

Größe: 2,5 x 0,75 Meter
Höhe: 1,01 Meter
Zaun-Maschenweite: 25mm
Zaun-Drahtstärke: 3mm
Kotschublade: ja

Dieser Stall fällt durch seine massive Bauweise und den stabilen, 3mm dicken Draht auf. Auch wenn der Stall mit einer Tiefe von 75cm nicht besonders groß ist, so lernt man die beiden Räder sehr zu schätzen. Nur mit einer Hand lässt sich der Stall verrücken. So kann man den Kaninchen wieder frische Wiese anbieten.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 239,99

Im Gegensatz zum Hasenstall ist der mobile Hühnerstall, der sich als durchaus komfortabel erweist, auf Rädern errichtet. Sie können ihn beliebig platzieren.
Entscheiden Sie sich für einen mobilen Hühnerstall aus Holz mit dazugehörigem Gehege, profitieren Sie aufgrund der massiven Elemente zudem von einer hohen Sicherheit.

Wichtiges zum „Umzug“

Damit Ihre Kaninchen täglich am frischen Grün naschen können, sollten Sie das Gehege immer dann an einem neuen Ort platzieren, wenn Sie feststellen, dass die Wiese am aktuellen Standort bereits weitgehend „geerntet“ ist.

Wenn die Kaninchen stark gebuddelt haben, empfiehlt sich die Neuplatzierung.
Sobald die Wiese nachgewachsen ist, können Sie das mobile Gehege wieder auf seinem ursprünglichen Fleck platzieren.